favicon-carelend
Support Center
copy

Copy Link

Erste Eindrücke

Im Geschäftsleben trifft man häufig auf neue Menschen – sei es in der neuen Abteilung, bei Kundenterminen oder auf Konferenzen. In Deutschland wird großer Wert auf die Begrüßung und die korrekte Anrede gelegt, die als der erste Eindruck gilt, der in Deutschland sehr wichtig ist.

Die grundlegende Richtlinie im Geschäftsleben ist, dass Sie zuerst Personen grüßen, die im Rang über Ihnen stehen. Dazu gehören z. B. Vorgesetzte, ältere Kollegen, aber auch Kunden. Je nach Tageszeit können Sie mit einem freundlichen und hörbaren „Guten Morgen“, „Guten Tag“ oder „Guten Abend“ grüßen. Wenn Sie von Kollegen oder Ihrem Chef gegrüßt werden – zum Beispiel auf dem Flur Ihres Unternehmens oder auf dem Weg zur Arbeit – grüßen Sie in der Regel zurück. Nicht zu grüßen wird in Deutschland als äußerst unhöflich angesehen. Seien Sie außerdem nicht schüchtern: Schauen Sie Ihren Partner an, ohne mit der Wimper zu zucken, und seien Sie ihm wohlwollend. Das wirkt nicht aufdringlich, sondern signalisiert Ihre Aufmerksamkeit.

In Deutschland wird man häufig mit einem Händedruck begrüßt. Wenn Ihnen die Hand zur Begrüßung gereicht wird, erwidern Sie den Vorschlag mit einem kurzen kräftigen Händedruck mit der rechten Hand. Achten Sie auf Ihre Körpersprache und stecken Sie z. B. die linke Hand nicht in die Tasche.

Wenn Sie jemanden zum ersten Mal treffen, stellen Sie sich kurz mit Ihrem Vor- und Nachnamen vor. So stellt sich die Person, die Sie ansprechen, selbst vor. Um das zwanglose Gespräch zu vereinfachen, können Sie auch Ihre Position in der Organisation angeben. So können Sie ein Gespräch beginnen und sich selbst besser kennenlernen. In Deutschland ist es üblich, mit der Arbeit fortzufahren.

Wenn Sie an einer Sitzung oder einer Geschäftsverhandlung teilnehmen und den Konferenzraum betreten, grüßen Sie zuerst alle bereits anwesenden Mitglieder. Andererseits wird es – etwa im Umgang mit Kunden – als respektvoll angesehen, wenn Sie aufstehen, um einen Teilnehmer zu begrüßen, wenn ein anderer Teilnehmer eintrifft.

Wenn Sie einen neuen Kollegen zu einer Besprechung oder einem Geschäftstermin mitbringen, übernehmen Sie die Steuerung des Prologs, um der betreffenden Person den Einstieg zu erleichtern. Nennen Sie den vollständigen Namen (Vor- und Nachname) und ggf. den akademischen Titel der Person sowie ihre Position.

Ihre Körpersprache verrät eine Menge über Sie – wie es Ihnen geht, ob Sie fasziniert oder müde wirken. Verschiedene Gesten und Körperhaltungen können – je nach Kultur – unterschiedliche Bedeutungen haben.

Während in manchen (Geschäfts-)Kulturen tatsächliche Nähe, Sympathie und Zugehörigkeit signalisiert, wird im deutschen Geschäftsleben eher Wert auf tatsächliche Distanz gelegt. Ihre Gesprächspartner werden den Wert eines angemessenen Sicherheitsabstandes erkennen. Nähern Sie sich ihnen mit Respekt und Höflichkeit. Ihre Körpersprache ist ein wirksames Mittel, um Ihr Interesse auszudrücken: Lächeln, aufrechtes Stehen und Augenkontakt. Andererseits gilt es als unhöflich, während eines Gesprächs oder einer Besprechung keinen Blickkontakt herzustellen oder ständig auf das Telefon, das Tablet oder andere Unterlagen zu schauen.

Was this helpful?
هل كان هذا مفيدا؟
War dies hilfreich?

    How could it be better?

      كيف يمكن أن يكون أفضل؟

        Wie könnte es besser sein?

          What went wrong?

          The information is confusingThe solution doesn't workI don't like the product or policyOther

            العربية ما الخطأ؟

            المعلومات محيرةالحل لا يعمللا أحب المنتج أو السياسةآخر

              Was schief gelaufen ist?

              Die Angaben sind verwirrendDie Lösung funktioniert nichtIch mag das Produkt oder die Richtlinie nichtAndere