favicon-carelend
Support Center
copy

Copy Link

Visum zur Anerkennung einer ausländischen Berufssprache

Sie haben die Anerkennung Ihres Berufsabschlusses beantragt und die Anerkennungsstelle in Deutschland hat bestätigt, dass Sie für die volle Anerkennung Fähigkeiten benötigen? In diesem Fall können Sie Qualifizierungsmaßnahmen in Deutschland besuchen, um die hypothetischen oder möglicherweise pragmatischen Fähigkeiten zu erwerben, die Ihnen fehlen. Das sind zum Beispiel Kurse in einer Organisation, Fachlehrgänge, Vorkurse oder berufsbezogene Deutschkurse. Um an einem solchen Programm teilzunehmen, wollen Sie eine Aufenthaltserlaubnis zur Wahrnehmung ausländischer Berufsqualifikationen ( § 16d AufenthG ).

Sie können sehen, ob Sie ein Visum für die Einreise nach Deutschland benötigen. Wer braucht ein Visum?

In einem Anerkennungsbescheid hat die zuständige Anerkennungsstelle in Deutschland festgestellt, dass Sie theoretische und/oder praktische Kenntnisse benötigen, um eine vollständige Online-Anerkennung Ihrer Qualifikation im Ausland zu erhalten.

Sie haben sich tatsächlich für eine entsprechende Qualifizierungsmaßnahme angemeldet. Sofern es sich um eine überwiegend praktische Ausbildung in einem Unternehmen handelt, sollte dieses Unternehmen einen Ausbildungsplan vorlegen, in dem wesentliche Maßnahmen zur Behebung der von der Anerkennungsstelle festgestellten Defizite vorgesehen sind. Aus dem Ausbildungsplan sollte auch hervorgehen, welches Gehalt das Unternehmen Ihnen während des Praktikums zahlt. In diesem Fall stimmt die Bundesagentur für Arbeit (BA) der Qualifizierungsmaßnahme zu.

Im Zweifelsfall sollten Sie über Deutschkenntnisse auf dem Niveau A2 des Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmens (GER) verfügen.

Sie können nachweisen, dass Ihr Unternehmen für die Dauer Ihres Aufenthaltes gesichert ist.

Wenn Sie eine Tätigkeit in einem nicht reglementierten Beruf anstreben, haben Sie ebenfalls eine andere Möglichkeit. Sie können die von Ihnen festgestellten Defizite ebenfalls durch eine Tätigkeit als Fachkraft in Ihrem Wunschberuf ausgleichen (§ 16d Abs. 3 AufenthG). Hierfür gelten die nebenstehenden Zusatzvoraussetzungen:

Es liegt ein konkretes Stellenangebot vor.

Die zuständige Anerkennungsstelle hat in einem Anerkennungsbescheid bestätigt, dass Ihnen die praktischen Fähigkeiten für eine volle Anerkennung in hohem Maße fehlen.

Ein Ausbildungsplan, aus dem hervorgeht, wie die wesentlichen Unterschiede ausgeglichen werden sollen.

Ihr zukünftiger Arbeitgeber sollte in einem Arbeitsvertrag zusichern, dass er die fachliche Anerkennung während Ihres Aufenthalts in Deutschland ermöglicht.

Weitere Informationen über das Anerkennungsverfahren für ausländische Qualifikationen finden Sie in der Sektion Anerkennungen.

Erfüllen Sie die erwähnten Voraussetzungen? Dann informieren Sie sich über das Visum- und Einwanderungsverfahren

Nach der Einreise erhalten Sie eine Aufenthaltserlaubnis zur Wahrnehmung Ihrer fremdsprachlichen Online-Berufsqualifikation oder zur Durchführung von Maßnahmen zur Nachqualifizierung, in der Regel für bis zu 18 Monate. In Einzelfällen kann sie auch auf ein halbes Jahr befristet werden, wenn Sie z. B. eine Prüfung wiederholen müssen oder sich die Ausstellung des Zertifikats verzögert.

Trotz der Maßnahme zu arbeiten, das ist denkbar: Sie können einer von der Maßnahme unabhängigen Nebentätigkeit im Umfang von bis zu zehn Stunden pro Woche nachgehen. Sofern die Maßnahme mit dem Berufsfeld zusammenhängt, für das Sie keinen Berufsabschluss vorweisen können, und ein besonderes Beschäftigungsangebot für die Nebentätigkeit besteht, können Sie diese praktisch unbefristet anstreben. In diesem Fall muss die Bundesagentur für Arbeit (BA) der Beschäftigung zustimmen.

Sie haben Ihre Ausbildung abgeschlossen und die volle Anerkennung erhalten? Dann können Sie noch ein Jahr in Deutschland bleiben, um einen geeigneten Arbeitsplatz zu finden, der Ihrer anerkannten Berufsqualifikation entspricht. Dazu benötigen Sie eine Aufenthaltserlaubnis zur Arbeitsplatzsuche (§ 20 Abs. 3 Nr. 4 AufenthG), die Sie bei Ihrer zuständigen Ausländerbehörde beantragen können, ohne das Land zu verlassen. Während dieser Zeit dürfen Sie jede Tätigkeit ausüben.

Haben Sie bereits eine passende Anschlussbeschäftigung, einen Studien- oder Ausbildungsplatz bekommen? Dann können Sie bei der zuständigen Ausländerbehörde in Deutschland eine Aufenthaltserlaubnis beantragen und bleiben, ohne das Land zu verlassen. Die Anpassung der begleitenden Aufenthaltserlaubnis ist denkbar:

Aufenthaltserlaubnis zur Ausübung einer Erwerbstätigkeit für Fachkräfte

EU – Blaue Karte 

Aufenthaltserlaubnis zum Abschluss einer Berufsausbildung

Aufenthaltserlaubnis zum Studium

Was this helpful?
هل كان هذا مفيدا؟
War dies hilfreich?

    How could it be better?

      كيف يمكن أن يكون أفضل؟

        Wie könnte es besser sein?

          What went wrong?

          The information is confusingThe solution doesn't workI don't like the product or policyOther

            العربية ما الخطأ؟

            المعلومات محيرةالحل لا يعمللا أحب المنتج أو السياسةآخر

              Was schief gelaufen ist?

              Die Angaben sind verwirrendDie Lösung funktioniert nichtIch mag das Produkt oder die Richtlinie nichtAndere